Intimrasierer für die Frau

Es ist ein sensibler und intimer Bereich – die Intimrasur. Damit in der Bikinizone ein Wohlfühlgefühl entsteht, sind die Ladyshaver im Test eine hervorragende Ergänzung zur Körperpflege und preisen sich in den unterschiedlichsten Varianten an. Frauen fühlen sich mit einem Intimrasierer bestens beraten. Zudem sind sie auch für den Herrn der Schöpfung gedacht. Ein nicht zu großer Scherkopf und ein wasserdichtes Exemplar, machen das Gerät demzufolge perfekt. So liegen die Anwenderinnen im Trend und es ist gerade bei Frauen ein Muss, eine haarfreie Bikinizone vorzuweisen. Denn nicht nur die Optik und Ästhetik, auch die Hygiene kommt nicht zu kurz.

Früher noch in unserer Entstehungsgeschichte wurde auch im Intimbereich mit Bienenwachs, dem Bronzemesser und der arabischen Enthaarungspaste „Halawa“ hantiert. Zum einen nicht ungefährlich und schmerzhaft, zum anderen traten auch Juckreiz und Allergien auf. Von den Hygienemaßnahmen ganz zu schweigen. Heute liegt die Intimrasur für die Frau im Trend. Nicht für jeden Bereich des Körpers, möchte man eine Kosmetikerin aufsuchen, sondern selbst in Heimanwendung Hand anlegen. Und das geht einfacher als gedacht und die Technologie machts möglich.

Intimrasierer für die Frau – Tipps und Trick für eine Wohlfühlrasur

Die Vorbereitung

Sich frischer und wohler fühlen, steht im Fokus des Geschehens. Damit die Rasur und der Kauf kein Reinfall wird, geht es im Wesentlichen um Tipps und Tricks, die Geräteauswahl und ein vorzeigbares Ergebnis. Makellos und ohne Blessuren sollte es sein und sich haarfrei präsentieren. Die Intimrasierer für die Frau arbeiten hocheffektiv, müssen aber auch einfach in der Handhabung sein. Sind die Haare im Intimbereich zu lang, verstopfen die Rasierklingen schnell. So kann mit einem Trimmer Vorarbeit geleistet werden. Bevor es an die eigentliche Rasur geht, wird der Intimbereich entweder mit einem speziellen Shampoo oder Duschgel gewaschen und gereinigt. Das vereinfacht die Rasur, da die Haare weicher sind und ein hygienisches Gefühl tritt hervor. Für diesen Schritt stehen einige Modelle und Auswahlmöglichkeiten parat.

Der Nassrasierer

Gerade der empfindlichen Haut sind sie sehr zugetan. Sie vermeiden Schnittverletzungen und Hautirritationen und sind wie für die Bikinizone gemacht. Daher arbeiten sie hautschonend und effizient. Herstellergerecht wurden dafür ausgeklügelte Lösungen gesucht, um einen Intimrasierer für die Frau zu kreieren. Gut konzipiert geht es ans Werk. Die Haarentfernung mit diesem Gerät ist eine beliebte Methode bei Alt und Jung und relativ einfach zu bewerkstelligen. Denn darauf kommt es an. Die Verwendung und Anwendung soll so einfach wie möglich sein. Und das Thema Hautschonung wird dabei groß geschrieben.

Was spricht für ihn?

• Der hohe Nutzungskomfort

• Die einfache Anwendung

• Die flexible Technologie

• Klingenkopf ist frei beweglich

• Ist auf Problemzonen ausgelegt

• Integrierter Micro-Fine-Kamm

• Handlich und praktikabel

• Teilweise mit Moistureband versehen

Der Nassrasierer ist ein Frauenversteher, der sich ganz der weiblichen Anatomie annimmt. Mit dem Moistureband wird bei Wasserkontakt eine pflegende und wohltuende Lotion freigesetzt. Bei einigen elektrischen Nassrasierern wird durch diese Funktionsweise das Rasiergel und der Rasierschaum überflüssig. Nassrasierer werden mit Akku und Batterie angeboten und funktionieren auch manuell. Die Härchen wiederum, werden mit dem Micro-Fine-Kamm präzise an die Klingen geführt. Daraus entsteht ein hautschonendes Resultat und genau das kommt in der Damenwelt an. Ebenfalls ist das schicke und zeitlose Design beim Intimrasierer für die Frau anzusprechen. Alle Geräte treten mit sehr guter Optik und den gewissen Raffinessen der jeweiligen Hersteller auf. Und sie passen sich so wunderbar den Konturen an. Die Nassrasierer gleiten förmlich dahin und nehmen sich sanft ihrer Aufgabe an.

Die Trockenrasur

Auch das ist möglich und geht schnell und unkompliziert von der Hand. Mit der elektrischen Variante, wie beim Nassrasierer, den es auch in manueller Form zu kaufen gibt, kommt ein nicht so ganz glattes Ergebnis hervor. Doch für eingewachsene Haare und die schnelle Rasur, ist der Bikinitrimmer für die Frau perfekt. Alt und Jung finden Gefallen an ihm und er ist mit den unterschiedlichsten Programmen wie Trimmerfunktion und Schutzbars gegen Hautirritationen ausgestattet. Anders als der Nassrasierer, wird er nur elektrisch angeboten und hier kann man den Akkubetrieb, Batterien oder das kabelgebundene Gerät wählen.

Was macht den Bikini-Trimmer aus?

• Keine aufwendige Prozedur

• Einfache Handhabung

• Zeitersparnis gegenüber dem Nassrasierer

• Gute Anwendungsqualität

Zwei in einem der Nass- und Trockenrasierer

Wer sich nicht entscheiden kann, der kann zum Nass- und Trockenrasierer greifen. Dabei werden beide Varianten durch ihre Vorzüge dargeboten. So findet seine Anwendung unter der Dusche und in der Badewanne statt und macht auch im trockenen eine gute Figur. Die Technologie machts möglich und die Damen profitieren davon. Eines können aber alle Geräte bieten, die Akkufunktion mit einem uneingeschränkten Bewegungsmodus und das ohne Kabelsalat. Und heute steckt man den Intimrasierer für die Frau, zum Aufladen an den Computer, das normal Akkuladegerät oder an die Power Bank an. Das wiederum ist dem USB-Kabel zu verdanken.

Seine Vorzüge im Überblick:

• Ein Allrounder mit Multitasking-Funktion

• Nass- und Trockenrasur je nach Wunsch

• Nimmt sich den Konturen und feinen Härchen an

• Einfache Handhabung und gutes Leistungsprofil

Jedes Gerät für sich präsentiert seine Vorzüge und ist kundenoptimiert mit Qualität und Funktionalität konzipiert. Des Weiteren ist für jeden Geldbeutel ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis zu verzeichnen. Bevor man an das Waxing im Intimbereich denkt, ist ein Intimrasierer für die Frau eher zu empfehlen. Denn diese Art der Haarentfernung geht nicht mit Schmerzen einher.

Kaufberatung und Wissenswertes

Was macht einen Intimrasierer für die Frau aus? Anders als übliche Rasierer sind diese schmal geformt und für die Bikinizone bestens geeignet. Ob Nass- oder Trockenrasierer ist jedem selbst überlassen, wobei Nassrasierer heute eher im Kommen sind. Früher waren sie nur für die manuelle Verwendung vorgesehen. Heute bieten sie die Hersteller ebenfalls elektrisch an. Intimrasierer arbeiten sanft und leise und ersparen einem Enthaarungscremes mit Hautreizeffekt. Laut einer Studie von 2008, wird die Nassrasur bei den Damen mehr und mehr bevorzugt und das nicht ohne Grund. Denn sie sind auch in der Badewanne und unter Dusche unverwüstlich. So ist der Intimrasierer für die Frau ab der Pubertät ihr ständiger Begleiter.

Was ist beim Kauf zu beachten?

Die Intimrasur ist auf dem Vormarsch und schon im alten Ägypten war die Körperbehaarung verpönt. Um diesen Trend der Menschheitsgeschichte zu folgen, kommt heute es auf die gute Verarbeitung und das hochwertige Material an. Über das Modell der Wahl lässt sich streiten, das liegt im eigenen Ermessen. Doch sollte ein Intimrasierer für die Frau sich den Bedürfnissen und Anforderungen anpassen. Genauso wichtig sind die einfache Handhabung und ein hautschonender Effekt. Nur dann kommt es zu einem ansprechenden Ergebnis.

In einem zertifizierten Online-Shop mit guten Preis-/Leistungsverhältnis, wird man fündig. Der große Vorteil daran, in Ruhe aussuchen und entspannt liefern lassen. Dann ist das haarige Problem schnell und einfach gelöst.

Die Quintessenz daraus

Ein Intimrasierer für die Frau ist ein Muss. Es nimmt sich ganz der erogenen Zone an und schmeichelt mit seinem Können und seinen Vorzügen. Frauen aller Altersklassen werden bedacht und auch alle Hauttypen werden schmerzfrei und sanft zur Fasson gebracht.

Eine gute Alternative zu Waxing und den IPL- und Lasergeräten. Die Rasur ist nicht nur den Männern zugedacht, die Frauen profitieren ebenfalls davon. Herstellergerecht wurde darauf Rücksicht genommen und Ladyshaver ins Leben gerufen. Sie sorgen für eine glatte Haut und Wohlfühlmomente.

Eine sichere Methode, wenn es um Hygiene, Schönheit und Ästhetik geht. Und die Intimrasierer für die Frau sind auch ganzheitlich ausgelegt. Schmerzarm, schonend, schnell und temporär, nehmen sie sich den Problemzonen an. Dafür tragen die flexiblen Scherköpfe bei, damit kein Haar außen vor bleibt und keine Rötungen und Ausschläge entstehen. Wer sich für einen Intimrasierer entscheidet, der hat nicht nur eine gute Wahl getroffen, der nimmt sich auch den heutigen Hygienemaßnahmen und dem Schönheitsideal an.